Sevilla Sehenswürdigkeiten
Goldturm in Sevilla

Neben Córdoba und Granada ist Sevilla eine der Hauptattraktionen Andalusiens. Wir von Andalusien Rundreise möchte Ihnen diese fantastische Stadt näher bringen:

Sie ist die Hauptstadt Andalusiens und nach Madrid, Barcelona und Valencia eine der meistbevölkertsten Städte Spaniens.

Das Beste von Sevilla

Die historische Altstadt gehört zu den grössten des Landes und zu den wichtigsten der unzähligen Sehenswürdigkeiten zählen neben der Kathedrale und dem Glockenturm auch der der Palast Alcazar, das Haus Pilatos und der Goldene Turm.

Sevilla besitzt dank des Flusses Guadalquivir, der von der Stadt bis zur Mündung in Sanlúcar de Barrameda beschiffbar ist, den einzigen Binnenhafen in ganz Spanien.

Im Jahre 1929 fand hier die Lateinamerikanische Exposition statt, die die städtebauliche Expansion herantrieb und wichtige Standorte wie den Park Maria Luisa und die Plaza de España entstanden liess. Die Weltausstellung im Jahre 1992 schuf den Anschluss an den Schnellzug AVE und den bedeutenden Bahnhof Santa Justa. Das Gelände der Weltausstellung diente später dem Technologischen Park Cartuga 93, dem Sitz der Universität von Sevilla und dem Vergnügungspark Isla Magica.

Hier ist eine Liste der interessantesten Dinge, die es in Sevilla zu sehen gibt:

1. Die Kathedrale von Sevilla und die Giralda

Die Kathedrale von Sevilla ist das Wahrzeichen der Stadt. Das meistbesuchte Denkmal, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Mit 11.520 m2 ist es der drittgrößte Tempel der Welt und die größte Kathedrale im gotischen Stil. Das Innere besteht aus fünf Schiffen mit einer großen Anzahl von Kapellen, die alle architektonischen und dekorativen Elemente enthalten, die es wert sind, genossen zu werden, und die es zu einer der schönsten Kathedralen Spaniens machen. Kurioserweise befindet sich in der Kathedrale auch das Grab von Christoph Kolumbus. Darüber hinaus sollten Sie eine der wichtigsten Ikonen der Kathedrale und der Stadt Sevilla, die Giralda, nicht verpassen. Geh rauf und genieße die Aussicht!

Adresse:

Avenida de la Constitución, 13
Tel.: 954 21 49 71

Öffnungszeiten:

Winter:
Mo – Sa 11:00 – 17:00 Uhr
So 14.30 – 18:00 Uhr

Sommer:
Mo – Sa 09:30 – 16:00 Uhr
So 14:30 – 18:00 Uhr

Preis:

€ 8.00 p.P.

2. Los Reales Alcazares

Es ist eines der wichtigsten Denkmäler in Sevilla und ich persönlich liebe es. Das erste Mal, als ich es besuchte, war ich beeindruckt. Es ist auch ein Denkmal, das von der Unesco zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Ein prächtiger Palastkomplex, in dem Sie Konstruktionen verschiedener Baustile betrachten können, die durch wunderschöne Gärten verbunden sind. Ein Ort, den wir Ihnen empfehlen, ruhig zu besuchen, alle Ecken zu genießen, jedes Detail zu entdecken und seine Schönheit zu genießen.

Adresse:

Patio de Bandera SN
Tel.: 954 50 23 20

Öffnungszeiten:

Di – So 09:30 – 19:00 Uhr

Preis:

€ 8,50 p.P.

3. Das Archiv von Indien

Das Generalarchiv Indiens, Archivo de Indias, wurde Ende des 18. Jahrhunderts im Auftrag von König Carlos III. Erstellt, um die Unterlagen zu gruppieren, die sich auf die Beziehung Spaniens zu den Kolonien in Amerika sowie auf die Philippinen und die auf den pazifischen Inseln durchgeführten Erkundungen beziehen .

Tausende von Dateien, die die Geschichte der Entdeckung sowie die anschließende Kolonisierung und Entwicklung der Neuen Welt erzählen, sind perfekt als Referenz katalogisiert (viele von ihnen können Digitalisierungsarbeiten virtuell gesehen werden). Sevilla hat ein Stück der Geschichte Amerikas und die sehr enge Verbindung zu Spanien, als sie Teil desselben Reiches waren, was es ermöglicht, das ganze Jahr über mehrere Ausstellungen zu organisieren, um Bürger und Touristen näher an das Erlebe zu bringen.

Adresse:

Avenida de la constitución sn
Tel.: 954 50 05 28

Öffnungszeiten:

MO – Fr 08.00 – 15:00 Uhr
So und an Feiertagen: 10:00 – 14:00 Uhr

Preis:

Kostenloser Eintritt

4. Barrio de Santa Cruz / Santa Cruz Viertel

Wenn es in der Stadt Sevilla einen charmanten Ort gibt, dann ist es das Barrio de Santa Cruz. Es gibt viele Ecken, die Sie in diesem Netz von engen Gassen und kleinen Plätzen genießen können, wo die blumigen Fassaden seiner weißen Häuser eine große Bedeutung haben.

Es ist das alte jüdische Viertel von Sevilla, obwohl der Ort aus der Römerzeit stammt.
Die Juden ließen sich nach der Rückeroberung von Sevilla im Jahre 1248 durch König Fernando III. In dieser Nachbarschaft nieder.
Die Plaza de Santa Marta, der Patio de Banderas, die Calle del Agua oder die Plaza de Santa Cruz sind einige der bekanntesten Ecken dieses beliebten Viertels.

5. Haus von Pilatos / Casa Pilatos

In Sevilla können Sie eine gute Auswahl des Prototyps eines andalusischen Palastes besichtigen.

Der 1483 begonnene Bau der Casa de Pilatos präsentiert eine architektonische Kombination aus Mudéjar und italienischer Renaissance.
Dieser letzte Beitrag stammt von dem Adligen Fadrique Enríquez, der 1518 als Pilger nach Jerusalem reiste und während seiner Zeit in Italien von der Kunst der Renaissance beeindruckt war.

Dieser Stil wurde in den Erweiterungen angewendet, die er für den Palast machte.

Die Casa de Pilatos gehört seit dem 17. Jahrhundert den Herzögen von Medinaceli.

Der Besuch der Casa de Pilatos erfolgt mit Führungen, die etwa 20 Minuten dauern, und hebt den großen Raum mit Decken hervor, der von Pacheco und dem Teeraum oder der Sala de las Señoras bemalt wurde.

Adresse:

Plaza Pilatos, 1
Tel.: 954 22 52 98

Öfnnungszeiten:

NOV – MAR 09.00 – 18:00 Uhr
APR – OKT 09:00 – 19:00 Uhr

Preis:

€ 8.00 p.P: / nur untere Etage: € 6.00 p.P.

6. Goldenere Turm / Torre del Oro

Am Ufer des Flusses Guadalquivir finden wir eine weitere Ikone der Stadt und eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit in Sevilla, den Goldenere Turm.

Es handelt sich um einen 36 Meter hohen Turm mit einem zwölfeckigen Grundriss. Im Inneren befindet sich derzeit das Marinemuseum von Sevilla. Seit 1931 ist es ein Kulturgut von kulturellem Interesse.

Adresse:

Paseo de Colon s.n
Tel.: 954 22 24 b19

Öffnungszeiten:

Di – Fr 10:00 – 14:00 Uhr
So und an Feiertagen: 11:00 – 14:00 Uhr

Preis:

€ 2,- p.P.

7. Plaza de España und Maria Luisa Park

Eines der spektakulärsten Werke der spanischen Szene des Architekten Aníbal González für die Iberoamerikanische Ausstellung.
Wir sprechen von einem monumentalen Platz im Mudéjar-Stil, der mit unverputzten Ziegeln, Marmor und Keramik verziert ist und einen Renaissance-Touch verleiht, sowie von dem Barock-Touch der beiden seitlichen Türme.

Es wird von einem halbkreisförmigen Gebäude im regionalistischen Stil zusammengestellt, das derzeit der Militärregierung als Standort des Generalkapitäns gehört. Die Plaza de España ist auf den Fluss ausgerichtet und zeigt den Weg nach Amerika und symbolisiert die Umarmung Spaniens durch die ehemaligen Kolonien.

Es enthält einen Kanal, der durch vier Brücken überquert werden kann, die die Kronen Spaniens symbolisieren (Castilla, León, Aragón und Navarra). Achtundvierzig Bänke umgeben den Platz mit Dekorationen und Keramikornamenten, die auf die Hauptstädte der spanischen Provinzen verweisen und Folgendes veranschaulichen: eine Karte, historische Fakten und Schilde von jedem von ihnen. Diese Kombination von Stilen ist nicht überraschend, dass es die Szene berühmter Filme wie Lawrence von Arabien, Star Wars Episode II: Angriff der Klone und Der Diktator war.

Es befindet sich im berühmten Parque de María Luisa, der als Kulturgut von kulturellem Interesse eingestuft wurde. Auf einer Fläche von 34 Hektar können Sie es kostenlos besuchen und es ist bis zehn Uhr abends geöffnet. Wir empfehlen Ihnen, die Glorieta de Gustavo Adolfo Bécquer zu besichtigen, einen der romantischsten Orte in diesem Park. Sie besteht aus drei Frauen aus Marmor, die die drei Stufen der Liebe darstellen: hoffnungsvolle Liebe, besessene Liebe und verlorene Liebe.

8. Triana Nachbarschaft

Ohne Zweifel ist das Viertel Triana eines der mythischsten in Sevilla. In den farbenfrohen Straßen können Sie einen ganz besonderen Geschmack einatmen und durch sie die reinste Essenz Sevillas kennenlernen. Darin sollten Sie nicht die Burg von San Jorge, die Gasse der Inquisition und des Marktes sowie die Triana-Brücke verpassen, die vom anderen Ufer des Guadalquivir-Flusses aus Zugang zur Nachbarschaft bietet. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, einige typische Gerichte oder Tapas in der Betis Strasse zu genießen.

9. Museum Bellas Artes

Sevilla ist eine historische Stadt und das ist nicht nur in den Straßen spürbar. Aus künstlerischer Sicht hat die Stadt auch einen hohen Wert und das Museum Bellas Artes in Sevilla ist ein Beispiel. Es ist ein sehr komplettes Kunstmuseum mit Meisterwerken aus verschiedenen Epochen, vor allem aber aus dem spanischen Barock. Obwohl Murillos Werke hervorstechen, gibt es auch andere von großem künstlerischen Wert.

Der besondere Punkt wird durch das Gebäude hinzugefügt, in dem es untergebracht ist: das Kloster von Las Mercedes. Die Haupträume und Innenhöfe sind wunderschön.

10. Besuchen Sie Italica

Als Ergänzung zur Schönheit der Stadt empfehlen wir Ihnen, das Archäologische Ensemble von Itálica in Santiponce, nur 7 Kilometer von Sevilla entfernt, zu besuchen. Es ist einer der schönsten „römischen Fußabdrücke“ in Spanien. Sie werden in der Lage sein, die Überreste einer der wichtigsten Städte in Hispania zu kennen.

 

Sevilla wetter

Das Klima ist mediterran mit heissen und sehr trockenen Sommer-und milden Wintermonaten. Die jährliche Durchschnittetemperatur liegt bei 18,6º C. Der Januar ist der kälteste Monat mit einer Durchschnittstemperatur von 5º C und der Juli der heissetste mit 36º. Die Regenzeit geht von Oktober bis April.

 

Das Andalusien Rundreise-Team empfiehlt Ihnen den Besuch dieser imposanten Stadt. Wenn Sie durch die Gassen spazieren, werden Sie verstehen warum. Die Gebäude sind voller Geschichte, die Gastronomie hervorragend mit einer grossen Auswahl an Tapas und eine angenehme Atmosphäre umringt Sie in den Strassen…….

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen von Andalusien Rundreise gern zur Verfügung.