Carmona
Carmona

In der Provinz von Sevilla und nur 30 km von der Hauptstadt Andalusiens entfernt, liegt diese verträumte und historische Stadt Carmona mit ihren knapp 29.000 Einwohnern. An der Verbindungsstrasse nach Córdoba gelegen, erhebt sie sich über dem fruchtbaren Tal der Campiña.  Wirtschaftlich lebt Carmona neben dem Wein-, Olivenöl-, Getreide- und Viehhandel auch vom Tourismus. Die Stadt ist touristisch sehr gut erschlossen und besitzt ein geschichtliches Erbe, welches vielfältig und von grosser Bedeutung ist.
Es herrscht ein kontinentales Klima mit milden Winter- und sehr heissen Sommermonaten. Die Jahres-Durchschnittstemperatur liegt bei 18 Grad.

Geschichte

 

Carmona gilt als die älteste Siedlung in Andalusien und wurde von den Karthagern mit dem Namen Kar-Hammon gegründet. Die Römer und später auch die Mauren besetzten Carmona und machten es zu einem wirtschaftlichen und politischen Zentrum.
Nach der Eroberung durch die Christen im Jahre 1247 blieb die Stadt weiterhin bedeutend, was sich am historischen Zentrum der Stadt klar erkennen lässt mit den elegante Palästen, vornehmen Wohnhäusern und majestätischen Sakralbauten.

[video:http://www.youtube.com/watch?v=rgKDLlLcrE4]