Was in Malaga Unternehmen
Ronda Andalusien Rundreise

In diesem Artikel werde ich Euch erzählen, was meine 10 Lieblingsbeschäftigungen in Málaga sind.

Ich habe praktisch mein ganzes Leben in Málaga gelebt und mag es nicht nur sehr, sondern ich kenne es auch perfekt. Ich habe mit meinen Eltern in einem Haus gewohnt, das 10 Minuten von Málaga entfernt ist und ich habe viel erlebt in dieser Stadt. Heutzutage, wo es modern ist Erfahrungen zu machen und zu erleben, werde ich Euch erzählen, welche meine Favoriten sind.

Málaga ist eine andalusische Provinz, die eine Vielzahl von Aktivitäten und Landschaften bietet und zu verschiedenen Jahreszeiten viele Möglichkeiten bietet verschiedene Aktivitäten zu unternehmen.

1. El Caminito del Rey

El Caminito del Rey ist ein Wanderweg, die an den Wänden einer Schlucht in der Nähe der Stadt Málaga gebaut wurde, genauer gesagt in der Gemeinde Ardales. Es ist ein Weg von mehr als 3 km Länge, der in einer Schlucht am Felsen befestigt ist. Es ist beeindruckend, 105 Meter über einem Fluss in fast senkrechten Wänden zu laufen. El Caminito del Rey hat es in Málaga schon immer gegeben, aber 2015 wurden Sanierungsarbeiten durchgeführt und es wurde mit großem Erfolg wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Die empfohlene Reisezeit ist Frühling und Herbst. Empfohlene Ausrüstung sind Bergschuhe, ein leichter Mantel und Sonnencreme.

2. Ein Antequera-Brot (Mollete) mit Olivenöl frühstücken

Ein typisches Malaga-Erlebnis, das man in jeder typischen Bar oder jedem typischen Restaurant in Málaga erleben kann, ist das Essen eines Molletes.

So nennt man ein Stück weiches Krümelbrot möglicher hebräischer Herkunft. Das frisch zubereitete Mollete mit Olivenölsalz und manchmal mit Tomaten oder Knoblauch ist eine gastronomische Delikatesse, die viele Leute aus Málaga frühstücken.

Der Mollete hat seinen Ursprung in Antequera, aber man findet ihn in vielen Städten Malagas, sogar außerhalb von Malaga, in Andalusien.

3. Ein Spaziergang durch die Museen von Malaga

Ein Spaziergang durch das Zentrum von Málaga ist vor kurzem erst zu einem interessanten und innovativen Erlebnis für alle unsere Besucher geworden, und das dank der vielen Verbesserungen in dieser Stadt.

Das gute Management der Stadtverwaltung von Málaga hat diese Stadt nicht nur für ihre Erfahrung in der Altstadt und ihre wundervollen Restaurants und Tapas-Bars attraktiv gemacht, sondern auch für ein beeindruckendes kulturelles Angebot mit insgesamt 37 Museen. Die meisten von ihnen konzentrierten sich auf das historische Zentrum von Málaga. Es ist eine der Städte mit der höchsten Dichte an Museen.

Meine Empfehlung ist es, das Picasso-Museum in Málaga, das Pompidou-Zentrum, das Zentrum für zeitgenössische Kunst von Málaga CAC Málaga, die Sammlung des russischen St. Petersburg-Museums in Málaga oder das berühmte Carmen Thyssen-Museum in Málaga zu besuchen.

Die empfohlene Zeit dafür ist das ganze Jahr. Wenn ihr im Sommer anreist, empfehle ich Euch vor der Sonne mit Creme und einem Hut zu schützen, während ihr durch die Straßen von Málaga geht.

4. Sardinen-Spieße (Espeto) am Strand von Málaga essen

ich denke, wenn die Sardinen teurer wären, wären sie eines der besten Delikatessen. Man sollte Málaga nicht verlassen ohne diese Sardinen-Spieße probiert zu haben. Diese werden bei schwacher Hitze auf Oliven-Holzstängel hergestellt. “Espeto” ist ein typisches Gericht aus Málaga, das nur in seiner Provinz zu finden ist. Hier wird der Fisch, traditionell Sardinen, auf einen Spieß gespießt und dann mit Brennholz im Sand hergerichtet.

Ich glaube, dass die Sardine, die am Spieß gegessen wird, eine sehr gute Wahl ist, da das einzige verwendete Gewürz ein wenig Salz ist. Es wird im Feuer zubereitet, aber nicht unter dem Feuer, sondern seitlich vom Feuer, sodass die Sardinen ihren ganzen Geschmack und ihr ganzes Wesen behalten. Wenn ihr zudem alle ernährungsphysiologischen Eigenschaften der Sardine kennt, werdet ihr diese sehr mögen. Man findet Sardinen in Strandrestaurants, die auch Strandbars genannt werden. Man erkennt sie an einem Lagerfeuer, das man in der Nähe des Restaurants findet.

Die empfohlene Essenszeit ist hauptsächlich in den Sommermonaten, da die Sardine dann fetter und schmackhafter ist. Normalerweise zwischen Juni und September.

5. Eine Tour durch die Altstadt von Marbella

Marbella ist bekannt für Luxus, für Berühmtheiten, für Puerto Banús Yachten, aber es ist nicht so bekannt für seine wundervolle Altstadt.

Die Altstadt von Marbella ist eine der besterhaltenen der gesamten Küste Málagas, ihre engen, mit Geranien geschmückten Gassen, ihre kleinen Läden, ihre Restaurants mit Terrassen machen den Besuch der Altstadt von Marbella zu einem wirklich interessanten Erlebnis.

Im Frühling mit dem Duft von Orangenblüten auf der Plaza de los Naranjos zu speisen, ist eine Aktivität, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Empfohlene Jahreszeit: Zum Abendessen im Frühling, Sommer und Herbst.

6. Spazieren gehen durch die Berge von Malaga

Málaga ist eine der gebirgigsten Provinzen Spaniens. Als eines der gebirgigsten Länder Europas hat Málaga viele Berge und wunderschöne Landschaften, in denen ich wanderte.

Ich empfehle hier 3 Touren.

El Torcal

Die erste Route ist Torcal de Antequera. Die Erosion von Wasser, Wind und Eis hat eine spektakuläre Felslandschaft geschaffen. Es ist ein Naturpark, der in der Gemeinde Antequera in unmittelbarer Nähe der Stadt Villanueva de la Concepción liegt.

Monte Juanar

Ein weiterer Ausflug wäre, den Berg Juanar in Marbella zu besteigen, von der man aus dieser Höhe eine wunderschöne Landschaft des Meeres betrachten kann. Die Stadt Marbella führt hinunter zum Berg Juanar, der über Ojén zugänglich ist, und man kann Parador de Ojén aus wandern.

Pinsapar de Estepona

Eine andere, die ich in Malaga empfehle, ist der Besuch des Pinsapar de Estepona, der sich hinter der Sierra Bermeja befindet. Der Berg wird Bermeja genannt, weil seine rote Farbe aus der Oxidation der Periodititen stammt, einem Stein vulkanischen Ursprungs, der mit viel Eisen oxidiert und diese Farbe ergibt. Die Sierra Bermeja befindet sich in Estepona.

Empfohlene Jahreszeit: Frühling und Herbst, Wanderschuhe, Sonnenschutz und Sonnenhut und ein etwas wärmeres Oberteil, falls es kühlerwird.

7. Ein Besuch nach Casares

Casares ist ein wunderschönes andalusisches Dorf im Westen der Provinz Malaga in der Nähe von Cádiz. Es ist eines der schönsten weißen Dörfer Andalusiens, das im Grünen des Berges thront. Eine Reihe weißer Häuser wird Euch hier überraschen. Empfohlene Jahreszeit: Zu jeder Jahreszeit.

8. Ein Besuch nach Ronda

Ohne Zweifel eines der Muss Touren in Málaga. Es ist eine Stadt, die zwischen den Bergen auf einer Höhe von ca. 800 m über dem Meeresspiegel liegt.

Es ist ohne Zweifel eine der romantischsten Städte Andalusiens und ich würde das jedem sagen. Umgeben von einer wunderschönen Stadtmauer, wird es von einem geografischen Unfall namens Tajo überquert, der von einer wunderschönen Brücke überquert wird.

Ich werde mich immer an die Sonnenuntergänge von Ronda als einen der schönsten erinnern, die ich in meinem Leben gesehen habe.

Empfohlene Jahreszeit: Zu jeder Jahreszeit. Schützt Euch im Sommer vor der Hitze.

9. Die Höhle von Nerja

Es ist überraschend zu glauben, dass dieser Höhlentyp der Kathedrale erst 1959 entdeckt wurde. Aufgrund seiner Größe, Route und Beleuchtung ist es ein Muss, wenn man in Málaga ist.

Empfohlene Jahreszeit: Zu jeder Jahreszeit.

10. Mariposarium / Schmetterlingsgarten

Ich habe eine Schwäche, ich mag Schmetterlinge und in Málaga, speziell in Benalmadena, gibt es einen spektakulären Schmetterlingsgarten in einem thailändischen Tempel.

Man kann zwischen mehr als 1500 exotischen Schmetterlingen aus der ganzen Welt spazieren, die frei in einem tropischen Paradies zwischen Wasserfällen und Blumen fliegen.

Empfohlene Jahreszeit: Zu jeder Jahreszeit.

Wir ihr sehen könnt, gibt es in Málaga sehr viele Dinge die man unternehmen kann. Man kann eine Woche in dieser Stadt verbringen, in der man sich bestimmt nicht langweilen wird. Es macht auch sehr viel Spaß, mit Kindern zu kommen, aber das erzähle ich Euch in einem anderen Artikel.