Cordoba ist berühmt für die schönen blumengeschmückten Innenhöfe. Bedingt durch das trockene Klima und die hohen Temperaturen, konstruierten anfangs die Römer und später die Muslims ihre Häuser mit Innenhöfen, die mit einer Quelle oder einemBrunnen ausgestattet waren und so das Regenwasser auffangen konnten.

Die Regierung Spaniens hat zur Förderung des Fremdenverkehrs insgesamt 93 Burgen und mittelalterliche Adelspaläste, Klöster und Palais zu komfortablen Hotels umgebaut, den sogenannten Paradores Nacionales. Die wörtlich übersetzen „Herbergen“ befinden sich überwiegend in historisch bedeutsamen Orten oder in landschaftlich reizvoller Umgebung mit wunderschönen Aussichten.

Der Park Maria Luisa befindet sich in Sevilla und ist der bekannteste in dieser  Stadt.  Gestiftet wurde er von der Infanta Maria Luisa – Herzogin von Montpensier – und bildet mit seinen zahlreichen Brunnen und einer üppigern Vegetation eine Oase inmitten der Grosstadt. Innerhalb der Parkanlage befinden sich die ebenfalls  zu den Hauptattraktionen der Stadt