Andalusien hat eine Vielzahl an beeindruckenden Stränden von unterschiedlichster Beschaffenheit: Kilometerlange Sandstrände wechseln sich ab mit kleinen Buchten an Klippen und Felswänden oder Kieselstrände mit kristallklarem Wasser. Hier eine kleine Auflistung der schönsten Strände, die man auf keinen Fall versäumen sollte:

Der Doñana Nationalpark befindet sich in westlichen Teil von Andalusien in den Provinzen Huelva und Sevilla. Auf einer Fläche von insgesamt 104.970 Hektar wurde ein Teil im Jahre 1969 zum Nationalpark und ein weiterer 1989 zum Naturpark erklärt. In den weitläufigen Feuchtgebieten leben mehr als 400 Wasservogelarten  und bedingt durch die geografische Lage überwintern hier

Nur ca. 14 km von Antequera entfernt finden wir das 1171 ha grosse Naturschutzgebiet “El Torcal”, welches durch seine einzigartigen Karstformationen zu einem der beieindruckensten Landschaften Spaniens zählt. 1929 wurde es zum Naturschutzgebiet erkärt, 1978 zum Naturpark und 1989 schliesslich zur Naturgegend.