Wander Urlaub: La Alpujarra, Parque Natural Sierra Nevada
Wander Urlaub: La Alpujarra, Parque Natural Sierra Nevada

Dieser weitläufige Naturpark, der von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde, ist einer der wertvollsten Naturparks in Andalusien. Seine Gipfel sind die höchsten der iberischen Halbinsel, der Mulhacen mit 3481 Metern Höhe.

Seine Region hat eine historische und kulturelle Vergangenheit, in der das maurische Erbe hervorhebt. La Alpujarra ist ein Paradies für Wanderer, mit einigen der dichtesten Netze von markierten Wanderwegen in ganz Europa. Sie können viele Spaziergänge und Ausflüge in allen Niveaus machen und  sogar einen Guide nehmen der die Gegend kennt. Die Berberdörfer sind durch Wanderwege miteinander verbunden.

Die Spuren des Mittelalters sind sehr geprägt wenn man die Landschaft sieht. Es gibt Gräben, und vor allem viele Wege die die Maurennutzten um von einem Dorf zum anderen zu gehen.

Die Vegetation ändert sich in Abhängigkeit der Höhe, von Tälern, durch Eiche, Kastanie, Kiefer … dank der vielen Flüsse, die hier fließen  gibt es Wälder von Weiden und Pappeln. In den höheren Gebieten ist die Vegetation wenig aber die die es dort gibt überleben mit den niedrigen Wintertemperaturen.

Es ist auch offensichtlich, dass die Temperatur auch je nach Höhe variiert. Man findet hier große Unterschiede auch in den gleichen Stationen des Jahres. Das milde Klima von Olgiva, wo die Orangen angebaut werden, ist nicht das gleiche zum kalten und trockenen Klima des hohen Berges von Trevelz, wo man den spanischen Schinken anfindet.

Im Frühling kann man gut das Wetter der Alpujarra Alta vorhersagen. Es ist die wunderbare Zeit des Tauwetters. Es gibt eine sehr milde Temperatur, die Sie einlädt, die Natur zu genießen.

Im Sommer scheint die Sonne in fast der ganzen Region der Alpujarra und man genießt die Temperatur in der Gegend hier wo die Sierra Nevada am nächsten liegt. In den unteren Bereichen kann es sein, dass die Temperatur ein bisschen zu hoch ist um zu wandern.

Im Herbst sind die Bäume von einer sehr schönen Ockerfarbe gefärbt. In der Alpujarra Alta ist es schon kalt, der untere Bereich der Alpujarra ist angenehmer.

Im Winter ist der obere Teil mit einer Decke von Schnee bedeckt, aber die niedrigen Gebiete haben eine sehr angenehme Temperatur zum Wandern.

Die schönsten Dorfer der Alpujarra sind:

Pampaneira: es befindet sich in der Schlucht des Flusses Poqueira. Der Name stammt aus dem lateinischen Wort Pampinarius, das heißt „Weinberg“, bezugnehmend auf die frühere Anwesenheit dieser Art von Ernte in der Gegend. Es ist eine sehr touristisches Dorf die neben ihrer Schönheit, sich für die Handwerksläden, die schmalen weißen Straßen, seinen lebendigen Hauptplatz und die schönen Teppiche auszeichnet. Sie sollten auch den Brunnen von San Antonio sehen,  wo die Tradition sagt, dass wenn man einen Partner sucht, man hier das Wasser trinken sollte.

Capileira, deren Name auch aus dem Lateinischen kommt und „Haare“ bedeutet. Es ist am höchsten Punkt der Schlucht, die der Stadt eine unglaubliche Aussicht verleiht. Hier gibt es sehr viele Aussichtspunkte.

Bubion: Dieses Dorf ist ein Paradies für diejenigen, die sich im Zusammenhang mit der Geschichte hingezogen fühlen. Hier finden Sie Spuren von arabischen und römischen Zivilisationen.

Eine tolle Erfahrung ist, den Mulhacen, den höchsten Gipfel der Halbinsel mit 3481 Metern zu besteigen. Dies können Sie aber nur machen, wenn die Wetterbedingungen es erlauben. Das beste Datum ist im späten Frühjahr und im Frühsommer.

Die Alpujarra ist ein einzigartiger Ort in der Welt, mit 70 km Länge und liegt am Fuße der Sierra Nevada, was es noch spektakulärer macht.

Wenn Sie gerne wandern und die Alpujarra kennen lernen wollen, klicken Sie hier und wir informieren Sie über alles was Sie wissen möchten.