“Pata Negra” – der berühmteste Schinken Spaniens
Serrano Skinken "Pata negra"

Eines der edelsten Delikatessen Spaniens ist der Schinken “Pata Negra”, auch bekannt unter dem Namen Jamon Ibérico, der sich durch sein ganz besonderes nussiges Aroma und zartes Fleisch auszeichnet.

 

Die Hauptnahrung der freilebenden schwarzen Schweine besteht aus Eicheln und ein wenig natürlichem Mastfutter sowie Mais und Getreide. Beheimatet sind sie westlich von Sevilla, in der Gegend um Jabugo, wo sie in Kork- und Steineichenwäldern der andalusischen Sierra de Huelva weiden.

 

Bei der Herstellung des Schinkens werden die Keulen 10 – 12 Tage lang in Kühlkammern bei 6°C in Salz eingelegt, gewaschen und später wieder bei der gleichen Temperatur ein bis zwei Monate lang aufgehängt. Die nun stattfindende Lufttrocknung bildet den eigentlichen Reifeprozess. Bei 65% Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur von 12°-15°C werden die Schinken ein bis drei Jahre lang aufgehängt bis sie zum Verzehr freigegeben werden.

 

Traditionell mundet der Schinken am besten frisch in hauchdünne Scheiben geschnitten und bei einem gutem Glas Rotwein – ein unvergessliches kulinarisches Erlebnis!