Gästebewertung-3. Oktober 2018 – 13:49

Hallo Frau Calle,

auch wir können uns den vielen positiven Rückmeldungen und Kommentare
anschließen. Unsere Rundreise mit dem Mietwagen war spitzenmäßig, (fast)
alles hat auf Anhieb geklappt oder hat sich innerhalb kurzer Zeit lösen
lassen. Die Hotels waren gut bis sehr gut ausgewählt, die Lage fast im
Zentrum der Städte machte es möglich, das Auto stehen zu lassen.
Allerdings sollte man gut zu Fuß sein, denn teilweise können die Wege
doch lang werden, wenn man wie wir, vieles erläuft. Aber die Taxipreise
in Spanien sind günstig, wie wir festgestellt haben.

Die Länge der täglichen Strecke (zw. 40 und ca. 170 km) war locker
auszuhalten. In den Hotels wo wir früh angekommen sind, konnten wir
schon einchecken (oft auch schon mit Zimmer), so dass das Parkproblem
auch gelöst war. Die in den Leistungen eingeschlossenen
Parkmöglichkeiten waren sehr wertvoll, denn in den Städten einen
passenden Parkplatz zu finden, halte ich für nahezu unmöglich. Weil das
Wetter noch Temperaturen von über 35°C hatte, war die AC im Auto
wirklich wichtig – ohne sollte man es nicht versuchen.

Jetzt noch einige Anregungen, damit es die nächsten Reisenden vielleicht
ein wenig leichter haben.

Durch den Bau der U-Bahn (?) in Malaga sind viele Straßen gesperrt und
Abbiegemöglichkeiten nicht mehr vorhanden. Mit einem Navi vom Flughafen
zum Hotel sollte dringend die “kürzeste Route” als Option gewählt
werden. Wir hatten leider die “schnellste Route” und bewegten uns
mehrfach im Kreis um wieder vor der gleichen Sperrung zu landen.
Letztendlich hat es dann doch noch funktioniert, war aber nervig – unser
Fehler.

Die Menschen an den Rezeptionen waren alle sehr hilfsbereit, jedoch ist
es echt lustig, welche unterschiedlichen Informationen zu erhalten sind
– je nachdem wer gefragt wird. In Granada, der Nachmittagsrezeptionist,
war der Meinung, dass wir am nächsten Tag ohne Probleme mit dem Auto in
ca. 15 Minuten zur Alhambra hoch fahren könnten, dort bequem parken
etc… Die diensthabende Vormittagsrezeptionistin verdreht nur die Augen
und schlug die Hände über dem Kopf zusammen über diese unmögliche Idee,
“so ein Unsinn”. Wir haben das Auto also in der Hoteltiefgarage stehen
lassen, sind mit dem Taxi zur Alhambra rauf und später locker zu Fuß
wieder runter – und das war genau die richtige Lösung.

Und abschließend der Auto-Vermieter Maolacar. Der Mitarbeiter am
Flughafen könnte vielleicht ein Schild (DIN A4) mit dem Logo des
Vermieters erhalten (oder selber herstellen) und das Schild und ein
weiteres mit dem Namen des Reisenden hochhalten – macht die Sache
erheblich leichter. Nachdem wir uns dann gefunden hatten hat er,
sehr akribisch und auch wirklich genau, eine Zeichnung für die Rückgabe
angefertigt. Wenn öfter Kunden am Flughafen einen PKW übernehmen oder
abgeben wirkt es professioneller, wenn diese Zeichnung als Kopie schon
vorliegt…meine ganz persönliche Meinung.

Letztendlich nur Kleinigkeiten. Wir hatten insgesamt einen tollen,
erlebnisreichen, schönen, kulturellen, warmen, erholsamen Urlaub.
Herzlichen Dank für ihre Arbeit.